7-tägige Fotoreise: Sinnliche Naturfotografie - Rügen, eine Winterreise 2018
Rügen im Winter ist ein Traum. Vor ein paar Jahren habe ich mir diesen erfüllt, weil ich immer von einem Aufenthalt am Meer geträumt hatte. Ursprünglich dachte ich an die raue Ostsee ganz weit im Osten, doch ich fand keine geeignete Unterkunft für einen längeren Zeitraum, sodass es mich unverhofft nach Rügen verschlug. Ich kannte die Insel nur aus dem Sommer und aus meiner Kindheit in der DDR. Im Winter lernte ich sie nun auf eine völlig andere Art kennen und verliebte mich unsterblich. Seitdem war ich noch ein paar Mal im Winter auf meiner Lieblingsinsel und habe wunderschöne, einsame Orte kennen gelernt. Orte, die im Winter einen ganz speziellen Charme haben, eine Tierwelt die unglaublich ist und eine Natur, die nicht wilder, rauer und gleichzeitig lieblich sein kann. Die Ostsee im Winter ist für jeden Fotografen ein Highlight, vorausgesetzt, er mag Kälte und Einsamkeit. Über meinen Aufenthalt auf Rügen sind neben einem Buch auch verschiedene Fachartikel erschienen. Ich habe sehr viel positive Resonanz bekommen und gleichzeitig den Wunsch, das auch einmal zu erleben. Warum nicht als Fotoreise mit integriertem Foto- und Bildbearbeitungskurs? In einer kleinen Gruppe mit max. 8 Teilnehmern und einem gemeinsamen Ferienhaus, indem wir uns Abends am Kamin über Fotografie austauschen, Bilder besprechen und zusammen Abendessen. Mit gemeinsamen Fotoausflügen zu meinen Lieblingsplätzen auf Rügen, wobei niemand gezwungen wird an allem Teilzunehmen. Die Fotografie steht im Mittelpunkt, aber nicht die Fotoausrüstung. Daher wünsche ich mir, wenn sich die TeilnehmerInnen auf max 2 Objektive beschränken würden, sodass wir mit leichtem Gepäck unterwegs sind. Ich möchte mit meinen KursteilnehmerInnen ebenso kreativ werden: Collagen erstellen, Fotos bearbeiten, Muscheln und Steine sammeln, zusammen kochen. Eine winterliche Reise mit allen Sinnen.Rügen im Winter ist ein Traum. Vor ein paar Jahren habe ich mir diesen erfüllt, weil ich immer von einem Aufenthalt am Meer geträumt hatte. Ursprünglich dachte ich an die raue Ostsee ganz weit im Osten, doch ich fand keine geeignete Unterkunft für einen längeren Zeitraum, sodass es mich unverhofft nach Rügen verschlug. Ich kannte die Insel nur aus dem Sommer und aus meiner Kindheit in der DDR. Im Winter lernte ich sie nun auf eine völlig andere Art kennen und verliebte mich unsterblich. Seitdem war ich noch ein paar Mal im Winter auf meiner Lieblingsinsel und habe wunderschöne, einsame Orte kennen gelernt. Orte, die im Winter einen ganz speziellen Charme haben, eine Tierwelt die unglaublich ist und eine Natur, die nicht wilder, rauer und gleichzeitig lieblich sein kann. Die Ostsee im Winter ist für jeden Fotografen ein Highlight, vorausgesetzt, er mag Kälte und Einsamkeit. Über meinen Aufenthalt auf Rügen sind neben einem Buch auch verschiedene Fachartikel erschienen. Ich habe sehr viel positive Resonanz bekommen und gleichzeitig den Wunsch, das auch einmal zu erleben. Warum nicht als Fotoreise mit integriertem Foto- und Bildbearbeitungskurs? In einer kleinen Gruppe mit max. 8 Teilnehmern und einem gemeinsamen Ferienhaus, indem wir uns Abends am Kamin über Fotografie austauschen, Bilder besprechen und zusammen Abendessen. Mit gemeinsamen Fotoausflügen zu meinen Lieblingsplätzen auf Rügen, wobei niemand gezwungen wird an allem Teilzunehmen. Die Fotografie steht im Mittelpunkt, aber nicht die Fotoausrüstung. Daher wünsche ich mir, wenn sich die TeilnehmerInnen auf max 2 Objektive beschränken würden, sodass wir mit leichtem Gepäck unterwegs sind. Ich möchte mit meinen KursteilnehmerInnen ebenso kreativ werden: Collagen erstellen, Fotos bearbeiten, Muscheln und Steine sammeln, zusammen kochen. Eine winterliche Reise mit allen Sinnen.Rügen im Winter ist ein Traum. Vor ein paar Jahren habe ich mir diesen erfüllt, weil ich immer von einem Aufenthalt am Meer geträumt hatte. Ursprünglich dachte ich an die raue Ostsee ganz weit im Osten, doch ich fand keine geeignete Unterkunft für einen längeren Zeitraum, sodass es mich unverhofft nach Rügen verschlug. Ich kannte die Insel nur aus dem Sommer und aus meiner Kindheit in der DDR. Im Winter lernte ich sie nun auf eine völlig andere Art kennen und verliebte mich unsterblich. Seitdem war ich noch ein paar Mal im Winter auf meiner Lieblingsinsel und habe wunderschöne, einsame Orte kennen gelernt. Orte, die im Winter einen ganz speziellen Charme haben, eine Tierwelt die unglaublich ist und eine Natur, die nicht wilder, rauer und gleichzeitig lieblich sein kann. Die Ostsee im Winter ist für jeden Fotografen ein Highlight, vorausgesetzt, er mag Kälte und Einsamkeit. Über meinen Aufenthalt auf Rügen sind neben einem Buch auch verschiedene Fachartikel erschienen. Ich habe sehr viel positive Resonanz bekommen und gleichzeitig den Wunsch, das auch einmal zu erleben. Warum nicht als Fotoreise mit integriertem Foto- und Bildbearbeitungskurs? In einer kleinen Gruppe mit max. 8 Teilnehmern und einem gemeinsamen Ferienhaus, indem wir uns Abends am Kamin über Fotografie austauschen, Bilder besprechen und zusammen Abendessen. Mit gemeinsamen Fotoausflügen zu meinen Lieblingsplätzen auf Rügen, wobei niemand gezwungen wird an allem Teilzunehmen. Die Fotografie steht im Mittelpunkt, aber nicht die Fotoausrüstung. Daher wünsche ich mir, wenn sich die TeilnehmerInnen auf max 2 Objektive beschränken würden, sodass wir mit leichtem Gepäck unterwegs sind. Ich möchte mit meinen KursteilnehmerInnen ebenso kreativ werden: Collagen erstellen, Fotos bearbeiten, Muscheln und Steine sammeln, zusammen kochen. Eine winterliche Reise mit allen Sinnen.Rügen im Winter ist ein Traum. Vor ein paar Jahren habe ich mir diesen erfüllt, weil ich immer von einem Aufenthalt am Meer geträumt hatte. Ursprünglich dachte ich an die raue Ostsee ganz weit im Osten, doch ich fand keine geeignete Unterkunft für einen längeren Zeitraum, sodass es mich unverhofft nach Rügen verschlug. Ich kannte die Insel nur aus dem Sommer und aus meiner Kindheit in der DDR. Im Winter lernte ich sie nun auf eine völlig andere Art kennen und verliebte mich unsterblich. Seitdem war ich noch ein paar Mal im Winter auf meiner Lieblingsinsel und habe wunderschöne, einsame Orte kennen gelernt. Orte, die im Winter einen ganz speziellen Charme haben, eine Tierwelt die unglaublich ist und eine Natur, die nicht wilder, rauer und gleichzeitig lieblich sein kann. Die Ostsee im Winter ist für jeden Fotografen ein Highlight, vorausgesetzt, er mag Kälte und Einsamkeit. Über meinen Aufenthalt auf Rügen sind neben einem Buch auch verschiedene Fachartikel erschienen. Ich habe sehr viel positive Resonanz bekommen und gleichzeitig den Wunsch, das auch einmal zu erleben. Warum nicht als Fotoreise mit integriertem Foto- und Bildbearbeitungskurs? In einer kleinen Gruppe mit max. 8 Teilnehmern und einem gemeinsamen Ferienhaus, indem wir uns Abends am Kamin über Fotografie austauschen, Bilder besprechen und zusammen Abendessen. Mit gemeinsamen Fotoausflügen zu meinen Lieblingsplätzen auf Rügen, wobei niemand gezwungen wird an allem Teilzunehmen. Die Fotografie steht im Mittelpunkt, aber nicht die Fotoausrüstung. Daher wünsche ich mir, wenn sich die TeilnehmerInnen auf max 2 Objektive beschränken würden, sodass wir mit leichtem Gepäck unterwegs sind. Ich möchte mit meinen KursteilnehmerInnen ebenso kreativ werden: Collagen erstellen, Fotos bearbeiten, Muscheln und Steine sammeln, zusammen kochen. Eine winterliche Reise mit allen Sinnen.Rügen im Winter ist ein Traum. Vor ein paar Jahren habe ich mir diesen erfüllt, weil ich immer von einem Aufenthalt am Meer geträumt hatte. Ursprünglich dachte ich an die raue Ostsee ganz weit im Osten, doch ich fand keine geeignete Unterkunft für einen längeren Zeitraum, sodass es mich unverhofft nach Rügen verschlug. Ich kannte die Insel nur aus dem Sommer und aus meiner Kindheit in der DDR. Im Winter lernte ich sie nun auf eine völlig andere Art kennen und verliebte mich unsterblich. Seitdem war ich noch ein paar Mal im Winter auf meiner Lieblingsinsel und habe wunderschöne, einsame Orte kennen gelernt. Orte, die im Winter einen ganz speziellen Charme haben, eine Tierwelt die unglaublich ist und eine Natur, die nicht wilder, rauer und gleichzeitig lieblich sein kann. Die Ostsee im Winter ist für jeden Fotografen ein Highlight, vorausgesetzt, er mag Kälte und Einsamkeit. Über meinen Aufenthalt auf Rügen sind neben einem Buch auch verschiedene Fachartikel erschienen. Ich habe sehr viel positive Resonanz bekommen und gleichzeitig den Wunsch, das auch einmal zu erleben. Warum nicht als Fotoreise mit integriertem Foto- und Bildbearbeitungskurs? In einer kleinen Gruppe mit max. 8 Teilnehmern und einem gemeinsamen Ferienhaus, indem wir uns Abends am Kamin über Fotografie austauschen, Bilder besprechen und zusammen Abendessen. Mit gemeinsamen Fotoausflügen zu meinen Lieblingsplätzen auf Rügen, wobei niemand gezwungen wird an allem Teilzunehmen. Die Fotografie steht im Mittelpunkt, aber nicht die Fotoausrüstung. Daher wünsche ich mir, wenn sich die TeilnehmerInnen auf max 2 Objektive beschränken würden, sodass wir mit leichtem Gepäck unterwegs sind. Ich möchte mit meinen KursteilnehmerInnen ebenso kreativ werden: Collagen erstellen, Fotos bearbeiten, Muscheln und Steine sammeln, zusammen kochen. Eine winterliche Reise mit allen Sinnen.Rügen im Winter ist ein Traum. Vor ein paar Jahren habe ich mir diesen erfüllt, weil ich immer von einem Aufenthalt am Meer geträumt hatte. Ursprünglich dachte ich an die raue Ostsee ganz weit im Osten, doch ich fand keine geeignete Unterkunft für einen längeren Zeitraum, sodass es mich unverhofft nach Rügen verschlug. Ich kannte die Insel nur aus dem Sommer und aus meiner Kindheit in der DDR. Im Winter lernte ich sie nun auf eine völlig andere Art kennen und verliebte mich unsterblich. Seitdem war ich noch ein paar Mal im Winter auf meiner Lieblingsinsel und habe wunderschöne, einsame Orte kennen gelernt. Orte, die im Winter einen ganz speziellen Charme haben, eine Tierwelt die unglaublich ist und eine Natur, die nicht wilder, rauer und gleichzeitig lieblich sein kann. Die Ostsee im Winter ist für jeden Fotografen ein Highlight, vorausgesetzt, er mag Kälte und Einsamkeit. Über meinen Aufenthalt auf Rügen sind neben einem Buch auch verschiedene Fachartikel erschienen. Ich habe sehr viel positive Resonanz bekommen und gleichzeitig den Wunsch, das auch einmal zu erleben. Warum nicht als Fotoreise mit integriertem Foto- und Bildbearbeitungskurs? In einer kleinen Gruppe mit max. 8 Teilnehmern und einem gemeinsamen Ferienhaus, indem wir uns Abends am Kamin über Fotografie austauschen, Bilder besprechen und zusammen Abendessen. Mit gemeinsamen Fotoausflügen zu meinen Lieblingsplätzen auf Rügen, wobei niemand gezwungen wird an allem Teilzunehmen. Die Fotografie steht im Mittelpunkt, aber nicht die Fotoausrüstung. Daher wünsche ich mir, wenn sich die TeilnehmerInnen auf max 2 Objektive beschränken würden, sodass wir mit leichtem Gepäck unterwegs sind. Ich möchte mit meinen KursteilnehmerInnen ebenso kreativ werden: Collagen erstellen, Fotos bearbeiten, Muscheln und Steine sammeln, zusammen kochen. Eine winterliche Reise mit allen Sinnen.Rügen im Winter ist ein Traum. Vor ein paar Jahren habe ich mir diesen erfüllt, weil ich immer von einem Aufenthalt am Meer geträumt hatte. Ursprünglich dachte ich an die raue Ostsee ganz weit im Osten, doch ich fand keine geeignete Unterkunft für einen längeren Zeitraum, sodass es mich unverhofft nach Rügen verschlug. Ich kannte die Insel nur aus dem Sommer und aus meiner Kindheit in der DDR. Im Winter lernte ich sie nun auf eine völlig andere Art kennen und verliebte mich unsterblich. Seitdem war ich noch ein paar Mal im Winter auf meiner Lieblingsinsel und habe wunderschöne, einsame Orte kennen gelernt. Orte, die im Winter einen ganz speziellen Charme haben, eine Tierwelt die unglaublich ist und eine Natur, die nicht wilder, rauer und gleichzeitig lieblich sein kann. Die Ostsee im Winter ist für jeden Fotografen ein Highlight, vorausgesetzt, er mag Kälte und Einsamkeit. Über meinen Aufenthalt auf Rügen sind neben einem Buch auch verschiedene Fachartikel erschienen. Ich habe sehr viel positive Resonanz bekommen und gleichzeitig den Wunsch, das auch einmal zu erleben. Warum nicht als Fotoreise mit integriertem Foto- und Bildbearbeitungskurs? In einer kleinen Gruppe mit max. 8 Teilnehmern und einem gemeinsamen Ferienhaus, indem wir uns Abends am Kamin über Fotografie austauschen, Bilder besprechen und zusammen Abendessen. Mit gemeinsamen Fotoausflügen zu meinen Lieblingsplätzen auf Rügen, wobei niemand gezwungen wird an allem Teilzunehmen. Die Fotografie steht im Mittelpunkt, aber nicht die Fotoausrüstung. Daher wünsche ich mir, wenn sich die TeilnehmerInnen auf max 2 Objektive beschränken würden, sodass wir mit leichtem Gepäck unterwegs sind. Ich möchte mit meinen KursteilnehmerInnen ebenso kreativ werden: Collagen erstellen, Fotos bearbeiten, Muscheln und Steine sammeln, zusammen kochen. Eine winterliche Reise mit allen Sinnen.Rügen im Winter ist ein Traum. Vor ein paar Jahren habe ich mir diesen erfüllt, weil ich immer von einem Aufenthalt am Meer geträumt hatte. Ursprünglich dachte ich an die raue Ostsee ganz weit im Osten, doch ich fand keine geeignete Unterkunft für einen längeren Zeitraum, sodass es mich unverhofft nach Rügen verschlug. Ich kannte die Insel nur aus dem Sommer und aus meiner Kindheit in der DDR. Im Winter lernte ich sie nun auf eine völlig andere Art kennen und verliebte mich unsterblich. Seitdem war ich noch ein paar Mal im Winter auf meiner Lieblingsinsel und habe wunderschöne, einsame Orte kennen gelernt. Orte, die im Winter einen ganz speziellen Charme haben, eine Tierwelt die unglaublich ist und eine Natur, die nicht wilder, rauer und gleichzeitig lieblich sein kann. Die Ostsee im Winter ist für jeden Fotografen ein Highlight, vorausgesetzt, er mag Kälte und Einsamkeit. Über meinen Aufenthalt auf Rügen sind neben einem Buch auch verschiedene Fachartikel erschienen. Ich habe sehr viel positive Resonanz bekommen und gleichzeitig den Wunsch, das auch einmal zu erleben. Warum nicht als Fotoreise mit integriertem Foto- und Bildbearbeitungskurs? In einer kleinen Gruppe mit max. 8 Teilnehmern und einem gemeinsamen Ferienhaus, indem wir uns Abends am Kamin über Fotografie austauschen, Bilder besprechen und zusammen Abendessen. Mit gemeinsamen Fotoausflügen zu meinen Lieblingsplätzen auf Rügen, wobei niemand gezwungen wird an allem Teilzunehmen. Die Fotografie steht im Mittelpunkt, aber nicht die Fotoausrüstung. Daher wünsche ich mir, wenn sich die TeilnehmerInnen auf max 2 Objektive beschränken würden, sodass wir mit leichtem Gepäck unterwegs sind. Ich möchte mit meinen KursteilnehmerInnen ebenso kreativ werden: Collagen erstellen, Fotos bearbeiten, Muscheln und Steine sammeln, zusammen kochen. Eine winterliche Reise mit allen Sinnen.Rügen im Winter ist ein Traum. Vor ein paar Jahren habe ich mir diesen erfüllt, weil ich immer von einem Aufenthalt am Meer geträumt hatte. Ursprünglich dachte ich an die raue Ostsee ganz weit im Osten, doch ich fand keine geeignete Unterkunft für einen längeren Zeitraum, sodass es mich unverhofft nach Rügen verschlug. Ich kannte die Insel nur aus dem Sommer und aus meiner Kindheit in der DDR. Im Winter lernte ich sie nun auf eine völlig andere Art kennen und verliebte mich unsterblich. Seitdem war ich noch ein paar Mal im Winter auf meiner Lieblingsinsel und habe wunderschöne, einsame Orte kennen gelernt. Orte, die im Winter einen ganz speziellen Charme haben, eine Tierwelt die unglaublich ist und eine Natur, die nicht wilder, rauer und gleichzeitig lieblich sein kann. Die Ostsee im Winter ist für jeden Fotografen ein Highlight, vorausgesetzt, er mag Kälte und Einsamkeit. Über meinen Aufenthalt auf Rügen sind neben einem Buch auch verschiedene Fachartikel erschienen. Ich habe sehr viel positive Resonanz bekommen und gleichzeitig den Wunsch, das auch einmal zu erleben. Warum nicht als Fotoreise mit integriertem Foto- und Bildbearbeitungskurs? In einer kleinen Gruppe mit max. 8 Teilnehmern und einem gemeinsamen Ferienhaus, indem wir uns Abends am Kamin über Fotografie austauschen, Bilder besprechen und zusammen Abendessen. Mit gemeinsamen Fotoausflügen zu meinen Lieblingsplätzen auf Rügen, wobei niemand gezwungen wird an allem Teilzunehmen. Die Fotografie steht im Mittelpunkt, aber nicht die Fotoausrüstung. Daher wünsche ich mir, wenn sich die TeilnehmerInnen auf max 2 Objektive beschränken würden, sodass wir mit leichtem Gepäck unterwegs sind. Ich möchte mit meinen KursteilnehmerInnen ebenso kreativ werden: Collagen erstellen, Fotos bearbeiten, Muscheln und Steine sammeln, zusammen kochen. Eine winterliche Reise mit allen Sinnen.Bildbesprechnung der ausgedruckten Fotos - 7-tägige Fotoreise: Sinnliche Naturfotografie - Rügen, eine Winterreise 2018Erstellen einer Inspirationscollage - 7-tägige Fotoreise: Sinnliche Naturfotografie - Rügen, eine Winterreise 2018Behind the scene - Fotoexkursion Kap Arkona Foto: Karoly Züll - 7-tägige Fotoreise: Sinnliche Naturfotografie - Rügen, eine Winterreise 2018

7-tägige Fotoreise: Sinnliche Naturfotografie – Rügen, eine Winterreise 2018

990,00 

Enthält 19% MwSt.

Exklusiv-Fotoreise mit Jana Mänz: Sinnliche Naturfotografie auf der Insel Rügen
Zeitraum: 18.02. – 25.02.2018
Anmeldeschluß: 5. Januar 2018
Preis: 990,- Eur inkl. MwSt.
Teilnehmer: maximal 6 Personen
2018 möchte ich dich an meinen Erlebnissen auf Rügen teilhaben lassen. Möchtest du mit mir im Februar auf eine Fotoreise und Fotoworkshop auf Rügen mitkommen? Mit einer kleinen Gruppe von max. 6 Teilnehmern möchte ich dir die Schönheit Rügens zeigen und fotografisch festhalten. Dabei geht es auf meiner Fotoreise in erster Linie nicht um die Fototechnik, sondern vielmehr auch um die Kreativität, um das “Sehen lernen”. Mit mir kannst du lernen, mit einer reduzierten Fotoausrüstung bessere Bilder zu machen. Wir werden Bilder besprechen und bearbeiten. Zum Ende des Workshops wirst du deine besten Bilder aufgezogen auf Holz mit nach Hause nehmen.

Auf Lager

Produktbeschreibung

Rügen im Winter ist ein Traum. Ich hatte schon immer von einem Aufenthalt am Meer geträumt. Vor ein paar Jahren dann habe ich mir diesen erfüllt. Ursprünglich dachte ich an die raue Ostsee, ganz weit im Osten, doch ich fand keine geeignete Unterkunft für einen längeren Zeitraum, sodass es mich unverhofft nach Rügen verschlug. Ich kannte die Insel nur aus der Sommerzeit her aus meiner Kindheit in der DDR. Im Winter lernte ich sie nun auf eine völlig andere Art kennen und verliebte mich unsterblich.
Seitdem war ich noch ein paar Mal im Winter auf meiner Lieblingsinsel und habe dort wunderschöne, einsame Orte kennen gelernt. Orte, die im Winter einen ganz speziellen Charme haben, eine Tierwelt die unglaublich ist und eine Natur, die nicht wilder, rauer und gleichzeitig lieblich sein kann. Die Ostsee im Winter ist für jeden Fotografen ein Highlight, vorausgesetzt, er mag Kälte und Einsamkeit.
Über meinen Aufenthalt auf Rügen sind, neben einem Buch, auch verschiedene Fachartikel erschienen. Ich habe darauf sehr viel positive Resonanz bekommen und gleichzeitig wurde immer wieder der Wunsch geäußert, das auch einmal zu erleben.
Warum nicht als Fotoreise mit integriertem Foto- und Bildbearbeitungskurs? In einer kleinen Gruppe mit max. 6 Teilnehmern und einem gemeinsamen Ferienhaus, indem wir uns Abends am Kamin über die Fotografie austauschen, Bilder besprechen und zusammen essen. Wir unternehmen gemeinsame Fotoausflüge zu meinen Lieblingsplätzen auf Rügen, wobei niemand gezwungen wird an allem Veranstaltungen teilzunehmen. Die Fotografie steht dabei im Mittelpunkt, aber nicht die Fotoausrüstung. Daher wäre es sinnvoll, dass sich die TeilnehmerInnen auf max. 2 Objektive beschränken, sodass wir mit leichtem Gepäck unterwegs sind.
Ich möchte mit meinen KursteilnehmerInnen auch kreativ werden: Collagen erstellen, Fotos bearbeiten, Muscheln und Steine sammeln, zusammen kochen.
Eine winterliche Reise mit allen Sinnen!

Zeitraum:  So 18.02.2018 – So 25.02.2018
Anmeldeschluß: 5. Januar 2018
Preis: 990,- Eur inkl. MwSt.
Teilnehmer: maximal 6 Personen
Für wen: Fotografieanfänger und Fortgeschrittene, LiebhaberInnen der Natur- und Landschaftsfotografie
Anreise: Selbstanreise mit Auto/Bahn (per Flugzeug nach Stralsund oder Rostock)
Im Reisepreis enthalten:

  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Inklusive 6-tägigem Fotoworkshop

Mitzubringen: Spiegelreflexkamera/Systemkamera/Smartphone (Bedienungsanleitung mitnehmen!)
evtl. Makroobjektive, Graufilter, Stativ, Wechselakku und Ladestation, Putzutensilien zum Entfernen von Sand etc..
Notebook, Maus/Stift mit einem Bildbearbeitungsprogramm wie Lightroom, Photoshop Elements etc..
Ausreichend warme Kleidung (Mütze, Schal, Handschuhe, wärmende Unterwäsche).
Warmes, wasserdichtes Schuhwerk (Wanderschuhe).
An der See wird es sehr kalt. Wenn wir länger am Wasser unterwegs sind, helfen wärmende Nierengurte (erhältlich in allen Drogeriemärkten). Thermoskanne
Fotoreise-Ruegen-Fotografie-Workshop-Naturfotografie


Ablauf
Kurzer Reiseablauf. Je nach Wetterbedingungen werden wir die Ausflüge anpassen.
Sonntag: Anreise ab 16:00 Uhr Kennenlernen Abend
Montag:
Vormittag: Fotoexkursion
Nachmittag: Collage erstellen
Dienstag: Ganztägige Fotoexkursion
Mittwoch:
Vormittag: Fotoexkursion
Nachmittag: Bildbearbeitung, Bildbesprechung
Donnerstag: Ganztägige Fotoexkursion
Freitag:
Vormittag: Fotoexkursion
Nachmittag: Bilder ausdrucken und Bilder gestalten
Samstag:
Fotoexkursion

Sonntag: Abreisetag

 

Hinweis: Die Unterbringung findet in einem Ferienhaus mit 5 Doppelbetten-Schlafzimmern statt. Diese ist mit allem Komfort ausgestattet. Alleinreisenden biete ich die Option, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen bzw. ein Doppelzimmer alleine zu buchen. Die Planung dieser Reise erfolgt durch mich, Jana Mänz, die die Einzigartigkeit Rügen im Winter, mit dir erleben und fotografieren möchte. Reise mit mir in einer kleinen, exklusiven Gruppe gleichgesinnter Fotografen oder Fotografie-Anfänger! Je nach Belegung des Kurses ist nach Absprache auch eine Begleitperson herzlich willkommen. Nehmt dazu bitte telefonisch mit mir Kontakt auf.
Beachte: Wenn wir Kap Arkona oder den Nationalpark Jasmund besuchen, müssen wir viele Treppen bis zum Strand hinunter und wieder hinauf laufen. Das kann sehr anstrengend werden. Gute Wanderschuhe sind ein Muß, ebenso eine gute körperliche Kondition.


Meine AGB

1. Vertragsabschluss
Die Anmeldung zu Fotoreisen von Jana Mänz muss schriftlich – per E-Mail oder über die Buchung auf der Internetseite von Jana Mänz– erfolgen. Mit der schriftlichen Zusendung der Bestätigung kommt der Vertrag zustande. Unverbindliche Reservierungen sind nicht möglich.
2. Zahlung
Mit dem Erhalt der Bestätigung der Reise/ wird eine Zahlung von 100% des Preises fällig. Alle notwenigen Reiseunterlagen erhalten Sie spätestens zwei Wochen vor der Abreise.
3. Preise
Die im Onlineshop angegebenen Preise sind verbindlich und bereits als Endpreise für den Kunden angegeben. Sie verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer.
4. Leistungen
Die bestätigte Anmeldung berechtigt die angemeldete Person, nicht aber Begleitpersonen zum Besuch des Fotokurses. Frühstück und Übernachtungen sind im Kurspreis enthalten. Nicht mit inbegriffen sind etwaige Reisekosten des Teilnehmers sowie Aufwendungen für Verpflegung.
5. Rücktritt für den Kunden
Falls Sie wider Erwarten nicht an der von Ihnen gebuchten Fotoreise teilnehmen können, können Sie bis zum Beginn der Reise vom Vertrag zurück treten. Ein Rücktritt ist nur schriftlich (per Post oder E-Mail) möglich. Im Fall eines Rücktritts ist Jana Mänz berechtigt, Stornierungskosten zu berechnen. Bei einer Absage einer Reise entstehen pauschal 50,- EUR Bearbeitungsgebühr. Als Stornierungskosten werden berechnet bei einer Abmeldung bis:
90 – 71 Tage vor Reisebeginn: 30% des Preises
70 – 51 Tage vor Reisebeginn: 40% des Preises
50 – 41 Tage vor Reisebeginn: 60% des Preises
40 – 15 Tage vor Reisebeginn: 80% des Preises
14 Tage bis Beginn der Reise: 100% des Preises
Stellen Sie einen Ersatzteilnehmer oder gibt es Nachrücker über eine Warteliste fallen lediglich Bearbeitungsgebühren von 50,- EUR an. Ein Ersatzteilnehmer muss die Reisebedingungen schriftlich akzeptieren.
6. Rücktritt durch Jana Mänz
Jana Mänz ist berechtigt, Fotoreisen bei ungenügender Belegung bis 14 Tage vor Beginn abzusagen und von dem Vertrag zurück zu treten. Der Kunde erhält alle bis zu diesem Termin geleisteten Zahlungen zu 100% rückerstattet. Weitergehende Forderungen gegenüber Jana Mänz sind ausdrücklich ausgeschlossen. Genügt der Reiseteilnehmer den vorher bekannt gemachten besonderen Reiseanforderungen nicht oder stört er erheblich die Durchführung der Reise/des Workshops, oder er verhält sich grob vertragswidrig, so hat Jana Mänz das Recht, dem Teilnehmer fristlos zu kündigen. Der Anspruch des Reise- bzw. Workshoppreises bleibt Jana Mänz erhalten. Mögliche ersparte Aufwendungen werden dem Teilnehmer vergütet.
7. Haftung des Reiseveranstalters
Jana Mänz haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht einer ordentlichen Kauffrau für die gewissenhafte Vorbereitung der Reise, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibungen sowie für eine ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen, sofern Jana Mänz selbst die Leistung erbringt. Jana Mänz haftet nicht für Mängel der Beförderung im Flugzeug oder Bus, für Flug- oder Busausfälle, Umbuchungen, Verspätungen, Unfälle und sonstige Mängel in der Beförderung, wie Verlust, Beschädigung oder die verspätete Auslieferung des Reisegepäcks. Jana Mänz haftet ebenso nicht für Schäden technischer Geräte (Kamera, Objektive, Akkus, Stative etc.), die während der Reise vom Teilnehmer selbst herbei geführt wurden bzw. ihm widerfuhren. Jana Mänz haftet nicht für naturbedingte Einflüsse (höhere Gewalt) sowie für fahrlässige Handlungen der Teilnehmer.
8. Versicherungen
Für die Teilnahme an Reiseworkshops ist eine Krankenversicherung obligatorisch. Es empfiehlt sich grundsätzlich der Abschluss einer Kameraversicherung.
Während des Workshops und der im Rahmen des Kurses durchgeführten Fotowanderungen sind die Teilnehmer nicht unfallversichert.
9. Gewährleistung / Haftung
Jana Mänz bemüht sich um die Richtigkeit der an die Kunden übermittelten Inhalte und Empfehlungen und um die Sicherheit der Teilnehmer während der Reise. Gleichwohl kann diese nicht garantiert werden. Die Teilnahme an den Reisen erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Die Teilnehmer verpflichten sich, den Weisungen von Jana Mänz uneingeschränkt Folge zu leisten. Eine Haftung für Schäden jeglicher Art, insbesondere durch unzutreffende Inhalte und Empfehlungen oder sonstige Unzulänglichkeiten ist ausgeschlossen.
Die Kursleiterin Jana Mänz übernimmt keinerlei Haftung bei Unfall oder Schädigung eines Teilnehmers während des gesamten Aufenthalts. Für Ausrüstung und Garderobe wird ebenfalls keine Haftung übernommen.
10. Sonstiges
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages, sowie der vorliegenden Reisebedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Sämtliche personenbezogenen Daten, die Jana Mänz zur Verfügung gestellt wurden, werden von Jana Mänz gemäß Bundesdatenschutzgesetz gegen missbräuchliche Verwendung geschützt. Die Berichtigung von Druck- bzw. Rechenfehlern und Irrtümern bleibt explizit vorbehalten. Der Teilnehmer kann Jana Mänz nur an deren Sitz verklagen. Für Klagen gegen den Teilnehmer ist der Wohnsitz des Teilnehmers maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben oder nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Für diese Fälle ist der Wohnsitz von Jana Mänz maßgebend.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung zu “7-tägige Fotoreise: Sinnliche Naturfotografie – Rügen, eine Winterreise 2018”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.