Podcast: Was hat Umami mit Naturfotografie zu tun?

Die Zeit vergeht so schnell, findest du nicht auch? In wenigen Wochen ist schon Weihnachten und das Jahr zu Ende. Wie für viele Menschen in diesem Land, auf dieser Welt, geht auch für mich ein hartes, komisches und sehr unkonventionelles Jahr zu Ende. Corona hat mir einerseits beruflich ziemlich viel genommen und andererseits mir Zeit für andere Dinge geschenkt.

 Was mein Buch betrifft, und auf Neuigkeiten bist du bestimmt gespannt, haben die Lockdowns meinen Zeitplan ziemlich durcheinander gewirbelt.

 Zeitgleich habe ich den Sommer und Herbst versucht, weitere Unterstützer zu finden: Intuitionen, Stiftungen, Medien etc. die mein Pilotprojekt eines plastikfreien Buches unterstützen würden – leider mit sehr mäßigem Erfolg. Dabei muss ich sehr viel Pionierarbeit leisten, denn fast niemanden ist die Kunststoffproblematik in der Buchbranche bewusst. Seit längerem versuche ich auszurechnen, wie viel Material eingespart werden könnte, wenn man zukünftig viele Bücher plastikfrei herstellen würde. 

 Ich wusste, dass dieses Projekt nicht einfach werden würde, umso mehr freue ich mich, dass es weitergeht. Im Moment, ich weiß ja nicht wie es mit Corona im Winter weiter geht, plane ich die Veröffentlichung des Buches im Frühjahr 2021.

Ich hatte den Mut im Spätsommer noch einmal die Buchbinderei wechseln, um eine 100%ige Kunststofffreie Buchproduktion zu verwirklichen. Wie sagte letztens jemand zu mir »Es ist unglaublich, wie konsequent du das plastikfreie Thema angehst« Aber ich meine es tatsächlich ernst und will mich nicht mit gekauften „Klimaneutral Sigeln“ der Buchbranche schmücken.

 Wie immer liegt der Teufel im Detail und ich war so glücklich, als die neue Buchbinderei mich freiwillig auf Kunststoffe im Verfahren hinwies, die es zu vermeiden galt und die mir überhaupt nicht bewusst waren, weil man sie am Ende auch nicht sieht. Bis dahin hatte ich das noch nicht erlebt, dass jemand auf der anderen Seite mich so unterstützt, sich Gedanken macht (denn ich bin ihre erste plastikfreie Kundin) und es genauso ernst nimmt. Sie haben extra für mein Buchprojekt eine Buchbindemaschine aus den 1950er Jahren reaktiviert, um eine Fadenheftung mit Baumwolle zu realisieren.

 Als das reine Musterbuch (unbedruckt, ohne Text und Bilder) vor ein paar Tagen aus Graspapier innen und Hanfpapier (statt Buchbinderleinen aus Kunststoff) außen kam, war ich völlig aus dem Häuschen. Es ist so schön geworden und noch einmal ganz anders, als das erste Musterbuch, welches du auf den Fotos siehst. Der Wechsel der Buchbinderei hat das Buch noch einmal um Hundertprozent aufgewertet. Durch die Fadenheftung mit Baumwolle und der passenden Laufrichtung des Graspapiers hat es so ein tolles Aufschlagverhalten, das es einfach nur Spaß macht, in dem Buch zu blättern. Ein Buch für alle Sinne: der Geruch des Graspapiers nach einer Heuwiese, die weiche Textur der Naturmaterialien. Und es ist zu 100% plastikfrei.

Das zweite Lektorat/Korrektorat ist ebenso fast durch und ich habe mich über die positiven Reaktionen und hilfreiche Kritiken meiner Testleser*innen gefreut.

 So langsam nimmt alles Form an und verbindet sich zu einem Ganzen: Die ökologische Herstellung, die Buchgestaltung, Texte und Fotografien. Wie sagte die Künstlerin Tanja Esche zu mir: »Jana, das ist ein Kunstbuch, sowohl in seiner äußeren als auch inhaltlichen Form.«

Tanja Esche, Sprecherin und Schauspielerin hat nicht nur das Manuskript begeistert gelesen, sondern spontan mit mir zusammen ein Podcast erstellt. Letzten Sonntag ist er online gegangen und ich würde mich sehr freuen, wenn du dir 15 Minuten Zeit dafür nimmst.

Tipp: https://www.instagram.com/tanja.esche/

 Der Podcast ist in zwei Teile geteilt: Im ersten Teil geht es um die plastikfreie Buchproduktion und warum mir das Thema so wichtig ist und im zweiten Teil liest Tanja aus dem 4. Teil Herbst Momjigari das Kapitel „Umami – die Essenz des Geschmacks“ vor.

 Vielleicht bist du jetzt neugierig geworden, was Umami mit Naturfotografie zu tun hat. „Gefühl und Verstand“ ist ja kein Kochbuch. Den Podcast kannst du auf allen gängigen Portalen, über Spotify bis Deezer und iTunes hören.

Bzw. hier direkt anhören: https://letscast.fm/sites/hoerbar-bunt-vielseitig-sonntagsgeschichten-a7fcb235/episode/gefuehl-und-verstand-naturfotografie-von-jana-maenz-und-a-brilliant-idea-von-terrasound-dag-reinbott

Ich wünsche dir nun viel Freude beim zuhören und ich würde mich so sehr über deine Unterstützung freuen.

 Leider fehlen mir immer noch Unterstützer*innen. Aber ich weiß, das ich es mit deiner Hilfe schaffen kann, das Buchprojekt im Frühjahr 2021 zu realisieren! 

Daher hätte ich einen Wunsch an dich:

 Bitte teile mein Projekt mit Fotofreunden, Familie, Arbeitskollegen – sodass mein Buchprojekt realisiert werden kann. Denn nur mit den Einnahmen aus der Vorbestellung kann ich das Projekt verwirklichen.

Dafür habe ich verschiedene Möglichkeiten:

Meine Webseite: https://naturfotografie.jana-maenz.de/
Instagram IGTV Channel: https://www.instagram.com/janamaenz/channel/
Mein Youtube-Video: https://youtu.be/CkYYD30_taE
Auch auf Facebook kannst du es teilen: https://www.facebook.com/faszination.naturfotografie

Text: ❤ Gefühl und Verstand – Naturfotografie. Möchtest du das neue ökol. Sachbuch vorbestellen und damit die kunststofffreie Buchherstellung mit Graspapier unterstützen? http://naturfotografie.jana-maenz.de/ ❤ 

Wenn du Fragen hast, dann schreib mir bitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.